Eine gute Pressemitteilung schreiben - die besten Experten Tipps

 

So lässt sich in einfachen Schritten eine Pressemitteilung schreiben 

Informativ und nützlich, so gestaltet sich die Pressemeldung in der Regel und durchläuft anschließend die unterschiedlichsten Verteilerstellen. Über eines sind sich alle einig, wenn Sie an das Verfassen einer Pressemeldung denken: Sie sollte über die wichtigsten Fakten informieren und stets einen aktuellen Bezug besitzen. Doch wie wird eine gute Pressemitteilung eigentlich erstellt? Vor allem PR-Frauen und Männer sollten wissen, wie Sie eine optimale Pressemitteilung schreiben. Manchmal ist aller Anfang schwer, daher kommt hier der passende Expertenratschlag, um eine perfekte Pressemitteilung schreiben zu können.

Aller Anfang ist (überhaupt nicht) schwer: Die Schlagzeile der Pressemeldung wird erstellt

Aufmerksamkeit ist alles. Die wesentlichen Merkmale des Inhaltes sollten daher in einer knackigen Schlagzeile zusammengefasst werden. Die Schlagzeile animiert in jedem Fall zum Weiterlesen und sorgt für ein Interesse am weiteren Inhalt. Oftmals geben Experten den Tipp, die Schlagzeile erst zum Schluss zu verfassen. Eine zu Beginn verfasste Schlagzeile kann jedoch auch Vorteile haben. Jetzt kann sich der Verfasser auf Grundlage dieser Schlagzeile zum Inhalt hangeln, um die Pressemitteilung schreiben zu können. 

Inspirationen aus der Tagespresse

Beispiele für Schlagzeilen finden sich in jeder Tageszeitung. Kurz, knapp und bündig wird die nötigste Information in wenigen Worten zusammengefasst "Endlich - Unternehmen XY Fusioniert", "Ausgabe Nr.1 von XY wird Sie überraschen" oder "Freuen Sie sich auf Highlight XY", sind nur einige von schier unendlichen Möglichkeiten, die dem Leser in seiner kurzen Aufmerksamkeitsspanne eine Information oder einen Vorteil bieten. Eine Schlagzeile sollte im besten Fall dabei immer in Fettschrift verfasst werden. Diese hebt sich von der restlichen Pressemeldung ab und liefert zudem genügend Aufmerksamkeit. Verzichtet werden sollte dabei von der Abweichung des Präsens. Eine Orientierung an Presseschlagzeilen der großen Tageszeitungen hilft auch hier weiter. Wer eine Pressemeldung schreiben möchte, sollte auf wichtige Keywords eingehen. Es reicht nicht den Inhalt so kurz wie möglich, zu umfassen. Wenn die Pressemeldung das Jubiläum einer Firma anpreist, sollte der Name der Firma bereits in der Schlagzeile vertreten sein. 

Das Wichtigste um mit Schlagzeilen eine Pressemitteilung schreiben zu können auf einen Blick:

1. Schlagzeile in kurzen, knackigen Worten formulieren
2. Aufmerksamkeit des Lesers erobern
3. Überschrift in Fettschrift verfassen

Tipp: Für den Start der Pressemeldung ist es hilfreich wichtige Keywords zu notieren. Neben dem Haupt-Schlüsselwort kann aus den weiteren Schlüsselwörtern eine Basis für die Schlagzeile und den restlichen Inhalt erschaffen werden.

Der Inhalt sorgt für Informationen

PR-Leute aufgepasst, jetzt geht es ans Eingemachte. Um die Pressemitteilung schreiben zu können, wurden die wichtigsten Schlüsselwörter notiert und gegebenenfalls steht bereits die Schlagzeile fest. Eine Auflistung hilft dabei. Daten, Fakten, Orte oder andere Infos liegen vor und müssen als Puzzle nun in einen ansprechenden Inhalt transformiert werden. Die Frage nach dem "Wie" ist schnell beantwortet: Der Fokus liegt dabei auf der Faulheit von Journalisten, die eine Pressemeldung dazu nutzen, Ihren Artikel zu schreiben. Alles, was von Bedeutung für das Ereignis oder die Information der Pressemeldung ist, sollte daher passend in den Inhalt verstrickt werden. Trotzdem wird eine optimale Pressemeldung eher kürzer als länger ausfallen. Grund hierfür ist der Faktor Zeit. Eine Pressemitteilung ist zudem weder ein Artikel noch eine Geschichte, sie informiert stattdessen über die wesentlichen Infos. 

Wer eine Pressemitteilung schreiben will, sollte diese Dinge vermeiden:

- verwirrende Satzkonstruktionen
- unnötige Wiederholungen
- ein langweiliger Einstieg
- zu ausführende Beschreibungen

Die wichtigen Einstiegsinfos manifestieren sich in Ort und Datum und sollten im besten Falle zu erst erwähnt werden. Auch nach einer bombastisch, einladenden Schlagzeile gilt es, den Leser abzuholen und durch den Inhalt zu transportieren. Eine gelungene Einleitung ist hierbei bereits die halbe Miete. Besonders der erste Satz nach der Schlagzeile sollte daher locker und fesselnd in den Inhalt gleiten. Der Einstieg kann dabei aus ein bis zwei Sätzen bestehen und sollte zusammenfassend bereits das Wichtigste erwähnen.

Das alles macht einen perfekten Inhalt aus:

1. Ort und Datum in die Pressemitteilung schreiben
2. den Leser mit einer gelungen Einleitung in den Text befördern
3. der Einstiegsatz sollte mindestens genauso fesselnd wirken wie die Überschrift
4. den Inhalt so lang wie nötig, jedoch so kurz und kompakt wie möglich aufbauen
5. Interesse wecken
6. grammatikalische Fehler vermeiden
7. Zielgruppe erfassen
8. gegebenenfalls weiterführende Links und Quellenangaben einbauen

Wer eine Pressemeldung schreiben möchte sollte einiges berücksichtigen

Als Faustregel gilt es, sich immer so kurz und kompakt wie möglich zu fassen. Die Pressemitteilung schreiben zu wollen bedeutet zudem die wichtigsten Punkte nach dem Schema "Wer, was, wann, wo, warum, wie", zu beachten. Nach diesem Leitfaden lassen sich die jeweiligen Punkte, um die Pressemitteilung schreiben zu können, besser abarbeiten. Beim Aufsetzen des Inhaltes spielt zudem die Grammatik eine wichtige Rolle. Eine unsaubere Pressemeldung landet nicht selten im Papierkorb oder wirkt im besten Falle unseriös. Es empfiehlt sich daher die Pressemeldung einige Male Probe zu lesen und diese zu korrigieren. Ebenfalls von wichtiger Bedeutung: Die Zielgruppe. Einen Pressetext über die Videospielszene an Branchenkreise zu senden, die sich mit Lebensmitteln befassen verfehlt das Ziel und die Arbeit war umsonst. Stattdessen sollte bereits beim Pressemitteilung-Schreiben darauf geachtet werden, dass der Text auf die jeweilige Zielgruppe fokussiert wird. Um mögliches Interesse zu wecken, lassen sich letztlich weiterführende Links in die Pressemeldung integrieren, die den Interessenten direkt auf das Produkt oder das Ereignis führen. 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist für jedes Unternehmen wichtig und besonders für Betriebe in der Startphase unverzichtbar. Informationen über neue Entwicklungen, Produkte oder sonstige wichtigen betrieblichen Veränderungen interessieren die Öffentlichkeit und sorgen dafür, dass der Bekanntheitsgrad gesteigert und ein größeres Zielpublikum angesprochen werden kann. Eine gute Pressemitteilung zu verfassen ist nicht schwer, dennoch gibt es einige Fettnäpfchen, in die Unternehmen nicht treten sollten.

Welche Themen sind eine Pressemeldung wert?

Grundsätzlich sollte man sich bereits bei der Erstellung einer Pressemeldung fragen: Ist die Information tatsächlich eine Meldung wert? Nicht immer lohnt es sich gleich über jeden Vorgang eine Veröffentlichung zu machen, allerdings sollte man die Öffentlichkeit auch nicht im unklaren lassen. Wichtig bei der Thematik ist auch der Adressat. Ist die Pressemeldung eher für einen Journalisten gedacht oder primär für einen Konsumenten, der sich vielleicht online über neue Produkte informiert. Thematiken über die primär Journalisten berichten sind beispielsweise Innovationen im Produktionsverfahren, aber auch die Veränderung von innerbetrieblichen Strukturen wie ein Managementwechsel. Während Konsument hingegen gerne konkret über neue Produkte informiert werden.

Wie werden Leser gewonnen?

Ein interessantes Thema alleine bringt noch keine Leser, gerade bei Pressemeldungen, die im Internet veröffentlicht werden, ist ein ansprechender Einstieg der wichtigste Punkt für eine gute Pressemitteilung. Der Titel sollte aussagekräftig sein, jedoch nur so viel verraten, dass der Leser animiert wird den ersten Absatz zu lesen. Zu lange Titel animieren nicht zum weiterlesen, genauso wie eine zu unkonkrete Thematik. Der erste Absatz sollte nicht länger als etwa 200 Zeichen sein und den Inhalt der Pressemeldung kurz umreißen. Titel und Absatz sind für eine gute Pressemitteilung entscheidend, denn damit wird der Leser "geangelt" und an die Thematik herangeführt. Erst im Hauptteil wird ausführlich auf das Thema eingegangen und dem Leser weiterführende Informationen gegeben. Wird der Leser nicht bereits mit den erste Zeilen überzeugt, verhält es sich wie bei einer Zeitung: es wird, ohne zu lesen, weiter geblättert.

Verständlich und prägnant formulieren

Eine gute Pressemitteilung sollte professionell geschrieben, jedoch auch leicht verständlich sein. Nicht immer greifen Journalisten vom Fach eine bestimmte Thematik auf und gerade wenn die Pressemeldung an Kunden gerichtet ist, sollten nicht zu viele Fachbegriffe verwendet werden. Um glaubwürdiger zu erscheinen und um subjektiv zu bleiben, sollte eine gute Pressemitteilung in der dritten Person verfasst werden. Zudem sollten die Säte so wie das Thema selbst möglichst prägnant sein und nicht zu umständlich ausformuliert werden. Zu komplizierte Sätze ermüden den Leser rasch und können dafür sorgen, dass ein Thema rasch unverständlich wird. Bei der inhaltlichen Gestaltung sollte man jedoch nicht vergessen, dass eine gute Pressemitteilung nicht mehr alleine nur auf den Text beschränkt ist. Zusätzlich Bilder, Logos oder sogar Videos können eingebettet werden und gerade eine Pressemeldung, die online veröffentlicht wird, kann mit zusätzlichen weiterführenden Links versehen werden.

Ein Tipp zum Schluss, der gerade für Gründer von Unternehmen wichtig ist: Immer selbst die Initiative ergreifen und nicht darauf warten, dass Journalisten etwas über ein Unternehmen erfahren wollten. Man sollte als junger Unternehmer immer aktiv der Öffentlichkeit begegnen, sie zwar nicht über informieren, sie jedoch am betrieblichen Geschehen beteiligen. Wenn die Ressourcen dafür vorhanden sind, ist dazu übrigens ein sog. Cooperate Blog ein großartiges Werkzeug, sowohl zur Unternehmens Kommunikation, als auch zur Ergänzung seiner Pressearbeit und vor allem auch als Unterstützung der Suchmaschinen Optimierung.

 

Und nun - viel Erfolg bei Ihrer nächsten Pressemeldung.